Steuererklärung Kapitalgesellschaften

Die steuerpflichtigen Einkünfte müssen jährlich, spätestens 6 Monate nach dem Wirtschaftsjahr, berechnet und eingereicht werden. Normalerweise sorgen wir dafür, dass dies im Zusammenhang mit der Erstellung, Einreichung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses geschieht.

Die Körperschaftssteuer beträgt in Dänemark 22% (ab 2016 – in 2015 23,5%, in 2014 24,5%). Es gibt lediglich nur eine Form der Einkommenssteuer – die Körperschaftssteuer. Es werden somit keine übrigen Steuern des Einkommens der Gesellschaft berechnet.

Das steuerpflichtige Einkommen basiert auf die wirtschaftlichen Ergebnisse, korrigiert für Unterschiede zwischen den wirtschaftlichen und steuerlichen Wertschätzungsprinzipien.

Die dänischen Regeln bzgl. Abschreibungen sind in Dänemark, gegenüber den deutschen Regeln, sehr vereinfacht.

Obwohl eine Reihe von Kosten nicht abzugsfähig sind, weicht der effektive Steuerprozent selten wesentlich vom geltenden Steuersatz ab.

Die Steuererklärung muss elektronisch an das Finanzamt eingereicht werden.

Das dänische Finanzamt (SKAT) führt laufend Kontrollen mit den dänischen Unternehmen durch, aber basiert im hohen Maße ihre Kontrolle auf die Aufsicht mit den dänischen Wirtschaftsprüferunternehmen. Wir empfehlen deswegen, dass Sie ein anerkanntes Wirtschaftsprüferunternehmen, dem SKAT vertraut, benutzen. In der Steuererklärung werden Informationen abgegeben, darüber, welchen Beistand das Unternehmen von einem dänischen Prüfer bekommen hat.