Erwägungen und Fallgruben

Möchten Sie sich auf dem dänischen Markt etablieren, oder hat Ihr Unternehmen dauerhafte Geschäftsbeziehungen mit einem dänischen Unternehmen, lohnt sich die Erwägung, in Dänemark eine Gesellschaft zu gründen, oder Anteile an einer bestehenden Gesellschaft zu erwerben.

Vor der Etablierung müssen viele Überlegungen durchgeführt werden. Insbesondere muss das deutsche Unternehmen sich darüber Gedanken machen, ob folgende Fragen vor einer eventuellen Etablierung in Dänemark beantwortet werden können:

Hat das deutsche Unternehmen vor der Etablierung in Dänemark:

  1. Kunden in Dänemark?
  2. Kenntnis über dänischen Kunden?
  3. Kenntnis über Wettbewerber auf dem dänischen Markt?
  4. Kenntnis der dänischen Mentalität / Geschäftskultur?
  5. Kenntnis über Arbeitsmarktverhältnissen in Dänemark?
  6. Kenntnis über marketing in Dänemark?
  7. Kenntnis über besondere steuerlichen und / oder juristische Verhältnisse in Dänemark?
  8. Welche unternehmensform sollte gewählt werden?
  9. Ist eine Filiale oder eine Gesellschaft die richtige Wahl?

>>Diese Fragen sind nur einige von vielen, die beantwortet werden müssen. Um diese Fragen zu beantworten und aufzuklären, stehen wir Ihnen gern mit Beratung zur Verfügung<<

Hier folgen einige Beispiele von Gründen, sich in Dänemark etablieren zu wollen:

  • Erweiterung von Märkten.
  • Repräsentanz auf dem dänischen Markt („vor Ort sein“) – die Tür zum Norden.
  • Ausbau des bestehenden Kundenbestandes/Wunsch nach größerem Marktanteil.
  • Die Möglichkeit, zwischen dänischen Unternehmen Verträge abzuschließen (Ein dänischer Geschäftspartner hat bei Verhandlungen in Dänemark immer noch oft ein höheres Ansehen als ein ausländischer Geschäftspartner).
  • Überwindungen von besonderen juristischen Begrenzungen in Deutschland.
  • Der Geschäftspartner kann mit einem dänischen Unternehmen verträge abschließen.
  • Steuerersparnisse