Erstellung vom Jahresabschluss

Gesellschaften müssen jährlich einen kompletten Jahresabschluss ausarbeiten und veröffentlichen. Der Jahresabschluss muss elektronisch an das Handelsregister spätestens 5 Monate nach dem Wirtschaftsjahr gemeldet werden. Sie können nicht mit einer Fristverlängerung rechnen, und ein Überschreiten der Frist wird mit Mahnungen, Bußgeldern und eine Drohung der Zwangsauflösung der Gesellschaft bestraft.

Das dänische Gesetz über Jahresabschlüsse ist den IFRS-Regeln sehr angepasst, insbesondere bei der Berücksichtigung und Bemessung. Für die KMU’s sind die Informationsanforderungen jedoch relativ gering.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Dänemark kein Maßgeblichkeits-Prinzip hat. Die Finanzbilanz ist völlig von der Steuerbilanz getrennt, und das Steuerrecht beeinflusst nicht den Finanzbericht.

Der Jahresabschluss muss in Dänisch oder Englisch vorgelegt werden, und die Währung muss entweder DKK oder EURO sein.

Für den Durchgang mit Ihnen bereiten wir eine interne Version des Jahresabschlusses vor, der mehr Informationen beinhaltet, als es gesetzlich vorgeschrieben ist. Dieses Produkt werden wir natürlich auf Wunsch auf Deutsch ausarbeiten.

In Dänemark ist es keine Pflicht, dass ein Wirtschaftsprüfer den Jahresabschluss erstellt – es ist jedoch eine seltene Ausnahme, dass die Unternehmen dies ohne die Mithilfe eines Wirtschaftsprüfers durchführen. Nach dänischem Wirtschaftsprüferrecht, führt die Mithilfe des Prüfers nicht dazu, dass dieser später die Prüfung des Jahresabschlusses nicht durchführen kann.

Wenn der Prüfer zum Erstellen des Jahresabschlusses beiträgt, geben wir eine Erklärung über unsere Arbeit ab – was, um das Vertrauen zum Produkt zu erhöhen, normalerweise ein Prüfungsvermerk ist.

XBRL- elektronische Datenübertragung des Jahresberichts.

Unternehmen müssen Ihren Jahresbericht über das elektronische Format XBRL eingeben. Wir helfen Ihnen gerne damit.